Annick Goutal wurde 1976 Lehrling bei Henri Sorsana und das Haus Robertet erklärte sich bereit, ihr bei ihrem Duft zur Seite zu stehen. 1980 eröffnete Annick Goutal bereits ihr eigenes Geschäft in einem alten Buchladen in der Rue de Bellechasse im Pariser Stadtteil Saint-Germain, wo sie eine immer größer werdende Kundschaft mit ihren Kreationen bediente. 1999 verstarb Annick Goutal mit nur 53 Jahren. Ihre Arbeit wird seither von ihrer Tochter Camille Goutal und der Parfumeurin Isabelle Doyen fortgeführt.

 

Der im Jahre 1981 herausgebrachte Duft „Eau d'Hadrien“ von Goutal ist bereits heute zu einem Klassiker avanciert. Annick Goutal ließ sich von der Titelfigur des Kaisers Hadrian aus dem berühmten Roman „Die Erinnerungen des Kaisers Hadrian“ der belgischen Schriftstellerin Marguerite Yourcenar inspirieren. „Eau d'Hadrien“ erweist sich als Hommage an den Süden und dessen großer Geschichte. Mediterrane Frische mit einem Hauch Nachdenklichkeit – einfach ein Meisterwerk.