Nischendüfte | Albrecht & Dill Cosmetics
Düfte

Albrecht & Dill Nischendüfte

Was macht sie so besonders?

Nischendüfte sind Düfte, die nur in kleinen Produktionen hergestellt werden, also keine Massenware sind. Sie haben exklusive Inhaltsstoffe und einen sehr selektiven Vertrieb. Bei maximal 50 Verkaufsstellen spricht man von Nische.

Die Parfumeure unterliegen meist keinem Großkonzern. Sie sind frei in ihrer Arbeit unsd lassen sich auf ganz unterschiedliche Weise von ihrer Umwelt, Erlebnissen oder Erinnerungen inspirieren. In jedem Nischenduft spürt man die Leidenschaft, die dahinter steckt. Es sind komplexe Kreationen, von denen jede ihre eigene Geschichte erzählt.

Die Nische legt sehr viel Wert auf den Inhalt. Die Produktion ist meist in geringer Stückzahl und daher dann auch teuerer als Prudkte die man im kommerziellen  Bereich bekommt.

Geheimnisse

Was Nischendüfte so außergewöhnlich macht

ist ihr komplizierter Herstellungsprozess, der an die alte Tradition der Parfumindustrie anknüpft. Die Herstellung eines einzigen Parfums kann mitunter auch mehrere Jahre dauern. Wir haben es hierbei also keineswegs mit Massenproduktion zu tun. Dieser Parfumtyp entsteht sehr häufig in kleineren Parfumhäusern, die schon mehrere Jahrhunderte existieren und deren Geheimnisse von den Parfümeuren von Generation zu Generation weitergegeben werden. Man könnte fast von einer geschlossenen Gesellschaft, einem Geheimbund in der Welt der Parfums sprechen. Und die Wahrheit ist auch nicht weit davon entfernt, denn die Geheimnisse der Nischendüfte werden in der Tat streng gehütet.

Zwischen einem klassischen Parfum und einem Nischenduft besteht (nicht nur im Preis) ein abgrundtiefer Unterschied. Jedes Parfum dieser Art wird Ihnen das Gefühl vermitteln, speziell für Sie hergestellt worden zu sein. 

Nischendüfte Albrecht & Dill
Luxuriös

Verführerisch, intensiv und stets hochwertig

Es hält länger als alle anderen Parfums und sein Duft ist stets verführerisch und intensiv. Hergestellt wird es aus außerordentlich hochwertigen und kostbaren Ingredienzien aus den verschiedensten Ecken der Welt. Nicht selten geschieht es, das man sogar auf absolut unerwartete Ingredienzien trifft wie etwa auf Absinth oder Tabak. Teuer, luxuriös, kreativ, qualitativ extrem hochwertig und sorgfältig verborgen in einem gläsernen Zierflacon, der gleich auf den ersten Blick die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Wir übertreiben nicht, wenn wir diese Parfums als echte Kunstwerke bezeichnen.

Nischendüfte richten sich weder nach Marketing-Strategien noch nach Trendforschungen.

Nischendüfte
Edel

Facettenreich und nicht linear

Sie sind facettenreich, nicht linear, das heißt sie bauen sich langsam von der Kopf- zur Herz- bis hin zur Basisnote auf. Sie riechen kurz nach dem Aufsprühen anders als nach zwei Stunden. Dieser Verlauf ist auch durch den hohen Anteil an natürlichen Rohstoffen bedingt. Der Verlauf konventioneller Düfte hingegen ist in der Regel linear, die Duftnote verändert sich kaum, der Duft wird nur schwächer. Und das sind die Konsumenten leider auch gewöhnt.

Nischendüfte sind edle Parfüms aus wertvollen hochwertigen Rohstoffen (z. B. Safran, Tuberose, Oud), die meist natürlich und nicht synthetisch hergestellt worden sind. Es sind oftmals kleine Parfummanufakturen, die diese aufwendigen Luxusgüter in limitierter Auflage herstellen. Die Düfte sind keine Massenware, sondern für Genießer und Hedonisten gedacht, die vom Scheitel bis zur Sohle luxusorientiert sind und einen gehobenen Lifestyle pflegen.

Nischendüfte
Wichtige und exklusive Ihnhaltsstoffe:
  • Bulgarische Rose / Damazener Rose
  • Saffran
  • Tuberose
  • Oud
  • Patchouli
  • Burbon Vanille de Madagascar
  • Vetiver de Haiti