Lalique | Albrecht & Dill Cosmetics

Das Zusammenspiel von kostbaren Duftkompositionen und Glaskunst, das ist das, was der Name Lalique verspricht. Wenn bei Flakonsammlern der Name Lalique fällt, bekommen sie funkelnde Augen. Die schönen Kristallflakons werden jährlich limitiert produziert und von Hand nummeriert und signiert. Es handelt sich um wahre Sammlerobjekte.

Im Jahre 1886 gründete René Lalique seine Goldschmiede. 1908 tut sich der Künstler René Lalique mit François Coty zusammen und beschäftigt sich mit der Produktion von Parfumflakons. Bis dahin wurde Parfum in einfachen Phiolen angeboten, die man in kostbare Flakons – oftmals Einzelstücke und sehr teuer – umfüllen musste. Der Parfumeur François Coty ist jedoch überzeugt, dass jede seiner Kreationen einen schönen Flakon verdient. Die beiden Künstler beginnen, edle Parfumflakons in hoher Anzahl zu erschwinglichen Preisen zu produzieren und legen damit den Grundstein für die moderne Parfümerie.

Eine überaus vielfältige Produktpalette ist heute Resultat einer grenzenlosen Inspirationsquelle aus René Laliques Kreationen. Seit 1992 beinhaltet das Sortiment auch eine besonders stilvolle Auswahl edelster Parfums. Mit der ersten Duftlancierung „Lalique de Lalique“ begann ein neues Zeitalter. Der Duft war genauso wie die anderen Produkte des Traditionshauses gleichzeitig ein Kunstwerk und ein Produkt qualitativ hochwertiger Handwerksarbeit.